Klara Plaskowski

Unterrichtet in der Freiwilligenarbeit «Deutsch für Fremdsprachige» |
h

Es gibt Engagierte, die nimmt man kaum wahr. Solche die manchmal über Jahrzehnte einen Dienst an der Allgemeinheit leisten, ohne dass sie dafür je öffentliche Anerkennung bekämen. Klara Plaskowski ist eine davon. Jeden Mittwoch- und Freitagmorgen unterrichtet sie rund 10 Migrantinnen und Migranten in deutscher Sprache. Oftmals ist das deren erster Schritt Richtung Integration am neuen Aufenthaltsort. Danke für dieses wichtige Engagement.

Umgekehrt zeigt Klara’s Statement, dass die Winterthurer Behörden unkompliziert Hand bieten und ein gegenseitiges Geben und Nehmen Realität ist: «Seit gut 10 Jahren geniessen wir mit unserem Angebot <Deutsch für Fremdsprachige> das  Wohlwollen der Stadt Winterthur. Die gute Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden gibt uns ebenfalls einen starken Rückhalt in unserer Freiwilligenarbeit.»

Das Angebot umfasst aktuell:

  • Rund 100 Teilnehmer in 13 Klassen (Deutsch- und Konversationskurse) unterschiedlicher Niveaus, angefangen  bei der Alphabetisierung bis Stufe B1
  • 34 Kinder im Vorschulalter werden während des Unterrichts betreut.
  • Teilnehmer kommen aus 27 Nationen, zurzeit die grösste Anzahl aus Afghanistan, Syrien und Eritrea
  • 24 Lehrpersonen und 15 Kinderbetreuerinnen, alle freiwillig und oftmals sich abwechselnd
  • Zusätzlich neues Angebot seit Aug. 2017: Mathematikkurs ab Unterstufe, vor allem für junge Männer, die das Ziel einer Ausbildung ins Auge fassen müssen.
  • Zurzeit 10 Teilnehmer mit 4 Lehrpersonen, die ebenfalls freiwillig und motiviert diese Herausforderung anpacken.