Winterthur ist weiterhin sicherste Grossstadt

Gemeinsam die Sicherheit gestalten! Unter der Leitung der Stadtpolizei Winterthur hat eine Arbeitsgruppe mit Mitgliedern aus der gesamten Stadtverwaltung ein Sicherheitskonzept erarbeitet. Nun liegt der erste Bericht vor. Winterthur ist weiterhin die sicherste Grossstadt der Schweiz. Dies ist eine der zahlreichen erfreulichen Aussagen. Der Bericht zeigt aber auch auf, wo die Herausforderungen liegen. So bleibt das Nutzungsmanagement des öffentlichen Raums ein zentrales Thema. Im Kriminalitätsbereich fallen vor allem zwei Trends auf: Einerseits haben die Interventionen bei häuslicher Gewalt stark zugenommen, andererseits ist auch bei der Jugendkriminalität – dem nationalen Trend entsprechend – eine Zunahme zu beobachten. Diese Straftaten geniessen daher seit einiger Zeit eine besonders grosse Aufmerksamkeit bei uns. Mit Massnahmen wie der Intensivierung des Gewaltschutzes, dem Einsatz der Brückenbauerin bzw. des Brückenbauers oder der verstärkten Prävention bei Jugendlichen wirken wir diesen Trends entgegen. Der Bericht beweist, dass unser Sicherheitskonzept ein geeignetes strategisches Führungsmittel ist und die Ausgewogenheit von Kosten und Wirkung sicherstellt. Das freut mich ganz besonders, denn mir ist optimale Einsatz des «Winterthurer Sicherheitsfrankens» zum Wohle der Bevölkerung sehr wichtig.
h