Wärmeinsel Winterthur – Anpassung an den Klimawandel

Die Sommer sind in den letzten fünfzig Jahren markant wärmer geworden. Besonders spüren dies die Städte. Asphalt und Beton speichern Wärme. Versiegelte Böden hemmen aber auch die Versickerung von Wasser und erhöhen das Überschwemmungsrisiko bei Starkregen. Vor diesem Hintergrund rüstet sich Winterthur für den Klimawandel. Im Legislaturprogramm 2018-2022 hat der Stadtrat departementsübergreifende Massnahmen zur Anpassung an den Klimawandel definiert. "Hitzebelastung in und um Gebäude reduzieren" und "Frei- und Strassenräume klimagerecht gestalten" sind die beiden wichtigsten. Die Stadt Winterthur erarbeitet nun bis 2020 ein Grundsatzpapier, das für die Anpassung an den Klimawandel von Winterthur während der nächsten Jahren wegweisend sein soll.
h