Stadtpolizei Winterthur: Neu organisiert und fit für die Zukunft

In den Grossstädten spürt man intensiv, dass sich die Gesellschaft und die Bedürfnisse der Menschen verändern - auch in Winterthur. Die Menschen leben dicht neben- und miteinander: Sie wollen in den Ausgang, an Stadtfeste, Konzerte oder Fussballspiele gehen, den ÖV benutzen oder Weihnachtsmärkte besuchen. Und sie wollen sich dabei sicher fühlen. Dies verändert auch die Anforderungen an die urbane Sicherheit und moderne Polizeiarbeit. Um die Stapo Winterthur auf die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen auszurichten, wurde 2015 das Strukturreformprojekt "Roadmap 20" gestartet - die grösste Reform in der 150-jährigen Geschichte der Stadtpolizei Winterthur. Ein Teilprojekt von "Roadmap 20" war die Schaffung eines neuen Organigramms. Diese neue Aufbauorganisation ist seit dem 1. Juli 2018 in Kraft und damit ein wichtiger Meilenstein von "Roadmap 20" erreicht.
h