Klimalandsgemeinde & richtiges Anfeuern an der Winti Mäss

Die Klimalandsgemeinde wird von der Stadt Winterthur zusammen mit der ZHAW School of Engineering, dem Club of Rome und myblueplanet organisiert und hat zum Ziel, konkrete Klimaschutzprojekte in Winterthur zu unterstützen. 2017 fand sie nun zum sechsten Mal statt: In der Eventhalle der Winti Mäss durfte das Publikum per Handmehr aus sechs Projekten die Sieger auswählen. Der Hauptpreis ging an "KlasseKlima - zu Fuss für den Klimaschutz" des Primarschulhauses Römerstrasse. Ein Schuljahr lang werden die Siegerinnen und Sieger mit 206 Kinderfüssen, begleitet von 24 Erwachsenenfüssen, für den Klimaschutz überall zu Fuss hingehen. Das Preisgeld von 5000 Franken wird für Lernspiele und Lektionen im Gebiet Klimaschutz und Umwelt eingesetzt. Ebenfalls an der Winti Mäss zeigte die Fachstelle Umwelt am Informationsstand "luftaus.ch", wie man umweltfreundlich anfeuert. Denn der gesundheitsschädliche Wintersmog entsteht unter anderem durch Holzöfen, die durch falsches Anfeuern vermehrt Feinstaub produzieren