Mein Beitrag.

Winterthur ist wie Brooklyn – nicht gross, schick und reich wie Zürich oder Manhattan, dafür nischig-kreativ, von einer einer starken engagierten Zivilgesellschaft geprägt und sicher. Unsere Altstadt, Quartiere, Kunst-, Bar- und Partyszene, KMUs und Cleantech-Unternehmen spriessen, gedeihen und leben.

Barbara Günthard-Maier

Winterthur ist dörflich und urban, natürlich und international und geprägt von unseren geerbten Industrie- und Kulturschätzen. Darauf bin ich stolz – und ich will mithelfen, diese bewährten Werte gut in die Zukunft zu bewegen. Als Stadträtin kann ich natürlich den Rahmen mitprägen, innerhalb dessen dies möglich ist. Es hilft sicher, wenn unsere städtischen Aus- und Abgaben weiter nicht überborden und die Wege zu den Behörden kurz bleiben. Zentral sind auch gute Ausbildungsmöglichkeiten, gute Verkehrsinfrastrukturen – und natürlich: Sicherheit!

Als Vorsteherin des Departementes Sicherheit und Umwelt präge ich diese wie den nachhaltigen Ressourceneinsatz mit meinen Mitarbeiter/-innen wesentlich mit. Beispielsweise mit meinem Engagement für ein neues Polizeigebäude, das Winterthur als sicherste Grossstadt der Schweiz stärkt und der engagierten Zivilgesellschaft neuen Freiraum gibt. Mit dem polizeilichen „Kultur- und Gastromanager“, der die Winterthurer Tradition der kurzen Wege in eine neue Szene führt. Mit verlängerten Öffnungszeiten für Strassenbeizen an geeigneten Lagen – damit Winterthurer/-innen Sommernächte auch nach Mitternacht unter freiem Sternenhimmel geniessen können. Mit der neuen Leistungsvereinbarung für das Albanifest, welche die Vereine stärkt und die Zukunft dieses grössten, jährlichen Altstadtfests Europas sichert. Mit dem polizeilichen „Brückenbauer“, der eine Vertrauensbasis zu anderen Kulturen schafft. Und mit den zahlreichen Massnahmen aus dem Massnahmenplan „Energie“ der uns näher an das von der Stimmbevölkerung gewünschte Ziel der 2000-Watt-Gesellschaft führt.

Es ehrt mich, wenn ich Sie auch in der nächsten Legislatur vertreten darf – zupackend, geradlinig, zuweilen hartnäckig und kämpferisch, aber immer bereit, im konstruktiven Dialog Lösungen zu finden. Für Winterthur, weil ich unsere Stadt von Herzen liebe!

News

Erreichtes konkret

Mein Departement