Das Departement

Als Winterthurer Stadträtin präge ich den Rahmen mit, innerhalb dessen sich Winterthur entwickeln kann. Die folgenden Bereiche gehören zum Departement Sicherheit und Umwelt:

Auftaktfest
Auftaktfest Schutz und Intervention Winterthur vom 25.06.2015

Ich hatte schon einige politische Vorgesetzte, Barbara Günthard-Maier war aber die beste.

Urs Buchs an der Medienkonferenz von stadtwerk
Urs Buchs, interimistischer Direktor stadtwerk Winterthur
Urs Buchs, interimistischer Direktor stadtwerk Winterthur

In den letzten vier Jahren haben wir in meinem Departement alle Bereiche, inklusive Stadtwerk, organisatorisch professionell weiter entwickelt. Denn wir wollen, dass unsere traditionell qualitativ hochstehenden Dienstleistungen auch den Ansprüchen des Winterthurs der Zukunft genügen – von den Sicherheitsdienstleistungen der Stadtpolizei und Schutz und Intervention (ehemals Feuerwehr und Zivilschutz), über die Juristischen des Stadtrichteramtes zur Versorgung von Stadtwerk bis zu den bürgernahen Dienstleistungen des Melde- und Zivilstandswesens und dem Beitrag an einen nachhaltigen Ressourceneinsatz von Umwelt- und Gesundheitsschutz

Bei meiner täglichen Arbeit ist es mir ein zentrales Anliegen, bewährte Werte in die Zukunft zu führen. Zum Beispiel mit dem neuen Polizeigebäude. Dieses stärkt Winterthur als sicherste Grossstadt der Schweiz und gibt der engagierten Zivilgesellschaft neuen Freiraum. Mit dem polizeilichen „Kultur- und Gastromanager“, der die Winterthurer Tradition der kurzen Wege in eine neue Szene führt. Mit dem polizeilichen „Brückenbauer“, der eine Vertrauensbasis auch zu anderen Kulturen schafft. Oder mit der Leistungsvereinbarung für das „Albanifäscht“, welche diesem Fest auch für die Zukunft einen verlässlichen Rahmen gibt.

Aktuelles aus dem Departement

Umwelt- und Gesundheitsschutz | 08. Juni 2018

Elektromobilität: Start der E-Rallye Wave Trophy in Winterthur

Die Elektromobil-Rallye Wave Trophy zeigt klar: E-Fahrzeuge sind nicht nur nachhaltig und alltagstauglich, sondern machen auch Spass! Zum ersten Mal fiel der Startschuss zur umweltschonenden E-Rallye am 8. Juni 2018 in Winterthur. Eine bunte Vielfalt von 90 E-Fahrzeugen nahm am Startevent auf der Pionierstrasse teil, wie E-Liegevelos, Drei-oder Motorräder, ein... weiterlesen

h
Stadtrat Winterthur | 31. Mai 2018

BGM bleibt Vorsteherin Departement Sicherheit und Umwelt

Der Stadtrat hat nach den Gesamterneuerungswahlen 2018 die Departemente an seiner Sitzung vom 9. Mai 2018 informell und einvernehmlich verteilt. Alle sechs bisherigen Stadtratsmitglieder Michael Künzle, Yvonne Beutler, Barbara Günthard-Maier, Jürg Altwegg, Nicolas Galladé und Stefan Fritschi bleiben in ihren Departementen. Die neu gewählte Christa Meier (SP)... weiterlesen

Umwelt- und Gesundheitsschutz | 16. Mai 2018

Zwischenstand und Massnahmen: Klimaziele der Stadt Winterthur

Alle vier Jahre legt die Stadt Winterthur dem Grossen Gemeinderat den Monitoring- und Controllingbericht zum städtischen Energiekonzept 2050 vor. Darin zeigt sie auf, wo sich die Stadt auf dem Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft befindet, informiert über den Stand und Erfolg der Massnahmenumsetzung und den zusätzlichen Handlungsbedarf.

Schutz & Intervention | 16. Mai 2018

Zivilschutz Winterthur und Umgebung hilft Zernez nach Lawinenwinter

Die Gemeinde Zernez in Graubünden ist besonders stark betroffen von den Lawinenniedergängen im letzten Winter. Die Zivilschutzorganisation (ZSO) Winterthur und Umgebung unterstützt daher Zernez während einer Woche Mitte Mai 2018 bei den Räumungs- und Instandstellungsarbeiten. Für die Gemeinde und betroffenen Bündner Bauern ist diese Arbeit existentiell,... weiterlesen

h
Departement Sicherheit und Umwelt | 09. Mai 2018

Zuständigkeit Lebensmittelkontrolle soll in Gemeindeautonomie bleiben

Die Lebensmittelinspektorate der Städte Zürich und Winterthur beraten und kontrollieren seit vielen Jahren Lebensmittelbetriebe wie Restaurants, Kantinen oder Schulküchen in 130 Gemeinden. Der Kanton Zürich will aufgrund des neuen Lebensmittelgesetzes die Zuständigkeiten anpassen und die Aufgabe künftig selbst übernehmen.
Die Städte Zürich und... weiterlesen

Umwelt- und Gesundheitsschutz | 23. Februar 2018

Stadt Winterthur engagiert sich für nachhaltige Ernährung

Die Winterthurer Bevölkerung hat 2012 den Gegenvorschlag zur Initiative „Winergie 2050 – Winterthurs Energiezukunft ist erneuerbar“ angenommen. Damit hat sie beschlossen, dass bis im Jahr 2050 die 2000-Watt-Gesellschaft erreicht wird und die CO2-Emissionen auf zwei Tonnen pro Jahr und Kopf der Bevölkerung reduziert werden. Rund die Hälfte dieser... weiterlesen

Winterthurer Stadtratswahlen | 02. Februar 2018

„Die Stadt ist das Brooklyn der Schweiz.“

Der Tages-Anzeiger zitiert meine Vision von Winterthur im Kontext des Wahlpodiums von Landbote und SRF-Regionaljournal im Casinotheater. Er schreibt: "FDP-Polizeivorsteherin Barbara Günthard-Maier sagte immerhin, was sie von Winterthur hält: «Die Stadt ist das Brooklyn der Schweiz» – die Stadt neben ­Zürich/Manhattan."

Ja, Winterthur ist für mich... weiterlesen

h
Kulturlobby Winterthur | 31. Januar 2018

Auf einen Kurzen mit den Stadt- und Gemeinderatskandidierenden

Die Kulturlobby Winterthur hat sich mit rund 40 Stadt- und Gemeinderatskandidierenden "auf einen Kurzen" im Salzhaus getroffen und sie vor laufender Kamera zu ihrem Wissen und ihrer Haltung zu Kultur in Winterthur befragt. Alle Kandidierenden hatten nur einen Versuch, 100 Sekunden Zeit und geschnitten wurde nichts!

Die unzensierten Kurzfilme sind spontan,... weiterlesen

Stadt Winterthur | 24. Januar 2018

Mobilitätskonzept neues Polizeigebäude

Wie beim Superblock setzt die Stadt Winterthur auch beim neuen Polizeigebäude auf eine "autoarme Nutzung". Städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehen mit gutem Beispiel voran und nutzen wenn immer möglich den ÖV und Velos für den Arbeitsweg - der Umwelt zu liebe!

Medienkonferenz Stadtrat Winterthur, Villa Sträuli | 24. Januar 2018

Stadtrat Winterthur: Positive Bilanz Legislatur 2014-2018

Der Stadtrat setzte sich zu Beginn der Legislatur 2014-2018 sechs Schwerpunkte mit 22 Zielen und rund 79 Massnahmen. Vor den anstehenden Gesamterneuerungswahlen im März 2018 zieht er eine grundsätzlich positive Bilanz. Die letzten Jahre waren davon geprägt, die finanzielle Lage der Stadt zu verbessern und gleichzeitig die hohe Lebensqualität zu erhalten. Der... weiterlesen