Das Departement

Als Winterthurer Stadträtin präge ich den Rahmen mit, innerhalb dessen sich Winterthur entwickeln kann. Die folgenden Bereiche gehören zum Departement Sicherheit und Umwelt:

Auftaktfest
Auftaktfest Schutz und Intervention Winterthur vom 25.06.2015

Ich hatte schon einige politische Vorgesetzte, Barbara Günthard-Maier war aber die beste.

Urs Buchs an der Medienkonferenz von stadtwerk
Urs Buchs, interimistischer Direktor stadtwerk Winterthur
Urs Buchs, interimistischer Direktor stadtwerk Winterthur

In den letzten vier Jahren haben wir in meinem Departement alle Bereiche, inklusive Stadtwerk, organisatorisch professionell weiter entwickelt. Denn wir wollen, dass unsere traditionell qualitativ hochstehenden Dienstleistungen auch den Ansprüchen des Winterthurs der Zukunft genügen – von den Sicherheitsdienstleistungen der Stadtpolizei und Schutz und Intervention (ehemals Feuerwehr und Zivilschutz), über die Juristischen des Stadtrichteramtes zur Versorgung von Stadtwerk bis zu den bürgernahen Dienstleistungen des Melde- und Zivilstandswesens und dem Beitrag an einen nachhaltigen Ressourceneinsatz von Umwelt- und Gesundheitsschutz

Bei meiner täglichen Arbeit ist es mir ein zentrales Anliegen, bewährte Werte in die Zukunft zu führen. Zum Beispiel mit dem neuen Polizeigebäude. Dieses stärkt Winterthur als sicherste Grossstadt der Schweiz und gibt der engagierten Zivilgesellschaft neuen Freiraum. Mit dem polizeilichen „Kultur- und Gastromanager“, der die Winterthurer Tradition der kurzen Wege in eine neue Szene führt. Mit dem polizeilichen „Brückenbauer“, der eine Vertrauensbasis auch zu anderen Kulturen schafft. Oder mit der Leistungsvereinbarung für das „Albanifäscht“, welche diesem Fest auch für die Zukunft einen verlässlichen Rahmen gibt.

Aktuelles aus dem Departement

Winterthur | 19. Juli 2019

Fördergelder sollen in die Städte fliessen

Ein Interview mit dem Landboten: Als Stadträtin, Nationalratskandidatin und Mitglied der Gruppe FDP urban setze ich mich dafür ein, dass Städte auf Bundesebene ein grösseres Mitspracherecht und mehr Geld für ihre Pionierarbeit erhalten. Aber auch die Klimapolitik liegt mir am Herzen. Diese beschäftigt die jungen Menschen sehr, sie hat aber auch meine... weiterlesen

h
Winterthur | 09. Juli 2019

Winterthur will mehr Klimaschutz

Ein Thema beherrschte die letzten Wochen und wird uns auch künftig noch viel beschäftigen: Unser Klima!
Die Sommer sind in den letzten fünfzig Jahren markant wärmer geworden, die Jahresmittel-Temperatur ist gemäss Meteo Schweiz um rund zwei Grad angestiegen. Besonders spüren dies die Städte. Es ist höchste Zeit zu reagieren und sich an den Klimawandel... weiterlesen

h
Winterthur | 27. Juni 2019

Winterthur ist weiterhin sicherste Grossstadt

Gemeinsam die Sicherheit gestalten! Unter der Leitung der Stadtpolizei Winterthur hat eine Arbeitsgruppe mit Mitgliedern aus der gesamten Stadtverwaltung ein Sicherheitskonzept erarbeitet. Nun liegt der erste Bericht vor. Winterthur ist weiterhin die sicherste Grossstadt der Schweiz. Dies ist eine der zahlreichen erfreulichen Aussagen. Der Bericht zeigt aber auch... weiterlesen

h
Winterthur | 13. Juni 2019

Wärmeinsel Winterthur – Anpassung an den Klimawandel

Die Sommer sind in den letzten fünfzig Jahren markant wärmer geworden. Besonders spüren dies die Städte. Asphalt und Beton speichern Wärme. Versiegelte Böden hemmen aber auch die Versickerung von Wasser und erhöhen das Überschwemmungsrisiko bei Starkregen. Vor diesem Hintergrund rüstet sich Winterthur für den Klimawandel. Im Legislaturprogramm 2018-2022... weiterlesen

h
Region Ost | 07. Juni 2019

Lärmgebührenmodell Flughafen Zürich genehmigt – ein Schritt in die richtige Richtung

Endlich geht es vorwärts mit der Einführung höherer Gebühren für laute Flugzeuge, die in den empfindlichen Tagesrand- und Nachtstunden starten und landen. "Die Genehmigung des neuen Lärmgebührenmodells des Flughafens Zürich durch das BAZL ist grundsätzlich ein sehr positiver Schritt", sagt Barbara Günthard-Maier, Präsidentin der Region Ost. Das Ziel... weiterlesen

h
Winterthur | 23. Mai 2019

Heiraten im Casinotheater oder in der alten Kaserne

Das Zivilstandsamt der Stadt Winterthur erweitert das bisherige Angebot an Trauzimmern (Villa Lindengut und Superblock) im Jahr 2020 mit Lokalitäten in der Alten Kaserne und im Casinotheater. Die Stadt möchte damit einerseits die Attraktivität von Winterthur als Trauungsort stärken und andererseits auf die Bedürfnisse der Brautpaare, die nicht in der Kirche... weiterlesen

h
Winterthur | 18. April 2019

Die Stadtpolizei Winterthur erhält eine neue Uniform

Die Uniform gehört zur Visitenkarte einer Polizei. Die Polizistinnen und Polizisten tragen durch ihre sichtbare Präsenz zum objektiven und subjektiven Sicherheitsgefühl der Bevölkerung bei. So auch in Winterthur. Mit dem Projekt "KEP" (Korpsübergreifende Erneuerung Polizeiuniform) erhalten fast alle Polizeikorps der Deutschschweiz - darunter auch die... weiterlesen

h
Winterthur | 21. März 2019

Bewirtschaftung des Parkraums auf öffentlichem Grund – Start der Vernehmlassung

Aktuell läuft die Vernehmlassung zu Anpassungen bei den Winterthurer Parkgebühren. Zukünftig sollen alle Parkplätze auf öffentlichem Grund bewirtschaftet werden. Bereits vor Jahren hat die Winterthurer Politik beschlossen, die Mühen der Stadtbevölkerung mit Luftverschmutzung, Lärm und verstopften Strassen ernst zu nehmen und im Rahmen eines städtischen... weiterlesen

Umwelt- und Gesundheitsdepartement | 01. März 2019

Alle Verkehrsthemen neu beim Tiefbauamt gebündelt

Auf Anfang März 2019 wurden die Verkehrsthemen, die früher sowohl das Tiefbauamt als auch die Stadtpolizei behandelten, im Tiefbauamt vereint. Das Tiefbauamt ist somit neu für alle Verkehrsaspekte wie Verkehrsplanung, Verkehrstechnik und Verkehrssteuerung verantwortlich. Komplettiert wird dieser Aufgabenbereich mit der bisherigen Verantwortung für den Bau, den... weiterlesen

Umwelt- und Gesundheitsschutz | 21. Januar 2019

Zwischenstand und Massnahmen: Klimaziele der Stadt Winterthur

Alle vier Jahre legt der Gesamtstadtrat dem Grossen Gemeinderat den Monitoring- und Controllingbericht zum städtischen Energiekonzept 2050 vor. Darin zeigt er auf, wo sich die Stadt auf dem Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft befindet, informiert über den Stand und Erfolg der Massnahmenumsetzung und den zusätzlichen Handlungsbedarf. Am 21. Januar 2019 hat der... weiterlesen